Aktuelle Lage in Deutschland

  • Würd mir eher Gedanken drum machen ob sich die Bevölkerung von Deutschland bald überhaupt noch irgendetwas leisten kann was nicht unter die Kategorie "tierfeindliche Zucht zur reinen Fleischgewinnung unter Nichtberücksichtigungen aller Punkte einer "artgerechten" Haltung"".


    Hat doch kein Schwein mehr Geld, reicht nichtmal für die Öltanks im Keller für den Winter vollzumachen!


    Spendengelder an mich, ich kauf dann TNT und jag den Reichstag hoch!


    (ja, lieber Verfassungsschutz BND und wer das lesen mag, ich mein es Ernst :staun2: )

  • Hoi,


    also ob man fürs Kilo fleisch 6€ oder mit artgerechter Haltung 8€ zahlt ist doch völlig egal.


    Dann isst man halt einmal die Woche weniger Fleisch und dann mit gutem Gewissen.


    Und wer sich ein normales Leben nich leisten kann, der hätte mal besser in der Schule aufgepasst und nich auf Harz 4 fünf Kinder in die Welt gesetzt.
    Gibt heutzutage genug Möglichkeiten mit seinem Geld auszukommen. Muss man halt nur etwas Grips haben.


    In Afrika haben die Leute nix zu fressen, egal was sie tun... uns gehts hier super gut.





    Edit Corsafan: Hab das Thema jetzt mal vom Rest geteilt, da die Diskussion doch in eine andere Richtung läuft.

  • Zitat

    Original von Blausucht
    Und wer sich ein normales Leben nicht leisten kann, der hätte mal besser in der Schule aufgepasst und nicht auf Harz 4 fünf Kinder in die Welt gesetzt.
    Gibt heutzutage genug Möglichkeiten mit seinem Geld auszukommen. Muss man halt nur etwas Grips haben.


    In Afrika haben die Leute nix zu fressen, egal was sie tun... uns gehts hier super gut.


    Sorry Meli, auch wenns jetzt OffTopic geht, aber das ist dann doch ein wenig arg pauschalisiert. Es gibt dort draussen ne Menge an Leuten, die durch Schicksalsschläge, Jobverlagerung oder wegen ihrem Alter einfach nicht mehr an Jobs kommen und daher auf Hartz4-Niveau vegetieren müssen. Ausserdem gibt es sowieso nicht so viele Arbeitsplätze, wie es Arbeitssuchende gibt.


    Das pauschalisierte "Selbst Schuld" trifft zu fast 90 Prozent ins Leere. Und selbst wenn, dann bin ich immer noch der Meinung, dass man auch solche Leute ruhig von dem bisschen leben lassen sollte, statt sich wegen vielleicht 18 Euro zuviel Hartz4-Auszahlung aufzuregen.


    Da gingen bei den verzockenden Pleitebanken zweistellige Milliarden (!) Beträge flöten, wurde mit unseren Steuergeldern grosszügig wieder beglichen, aber gegen Menschen (ja, auch Arbeitslose sind Menschen!) wird pauschalisiert gehetzt?


    Und Afrika... klasse Beispiel. Wird die hungernden 2,5 Mio Kinder in Deutschland sicherlich trösten :rolleyes: Tut mir leid, aber da muss ich dann doch leider mal kurz dazwischen. Wir können aber gerne nen eigene Thread starten, um da einige der üblichen "Arbeitslose = Schmarotzer Vorurteile" auch mit Links zu Studien und Zeitungsartikeln wieder geradezurücken.

  • satanos


    Mit so Aussagen wär ich vorsichtig... Aber ich würd mitmachen


    Hab dermaßen die Schnauze voll von unsrer demokratischen Diktatur....
    Denen geht es doch nur noch drum Ihre eigenen Taschen zu füllen, das Volk ist doch nur noch für die Wahl zuständig, dem wird wieder alles versprochen und hinterher machen sie eh was sie wollen.


    Da gab es mal ne Gruppe in den siebzigern, die dafür gesorgt das die da oben es sich zweimal überlegt haben....


    @corsafan


    Es gibt aber auch genug Sozialschmarozer ! Kannst es ja mittlerweile überall sehen und hören. (Kauf dir mal die Bild... ich weiß...."Bildzeitung")


    Wie kann es sein das eine 3 köpfige Familie genauso viel Sozialleistungen bekommt wie eine bei der es eine Person gibt die arbeitet. Weshalb bekommen die die Erstlingsaussattung komplett bezahlt und der der arbeitet muss alles selbst hinblättern. (Sprech jetzt aus eigener Erfahrung) So etwas finde ich nicht gerecht.


    Der Arbeitende wird bestraft und immer mehr belastet.

  • Ich mache solche Aussagen so gut wie jeden Tag, wobei ich natürlich auch im Bilde bin dass Gewalt keine Lösung ist!


    Diese Gruppierung war schon ein gutes, nichtstaatliches, nennen wir es "Kontrollorgan" das es gut Knallen ließ wenn es an der Zeit war!


    Zu den Sozialschmarotzern, ich kenn welche, leider in meiner Familie, wenn ich könnte hät ich Sie schon längst im Bach ersoffen!!


    Aber wie Rume sagt, Kinderarmut, der Euro hat viel dazu beigetragen, alles steigt nur nicht das Gehalt, geht nur noch schlimmer weiter hier.

  • Zitat

    Original von Turbofreak
    @corsafan


    Es gibt aber auch genug Sozialschmarozer ! Kannst es ja mittlerweile überall sehen und hören. (Kauf dir mal die Bild... ich weiß...."Bildzeitung")


    Ich habe nicht gesagt, dass es GAR KEINE gibt. Zudem ist das Thema auch gar nichts Neues. Les mal die alten "Werner" Comics!


    Allerdings hält sich der Anteil der sogenannten Schmarotzer prozentual in engen Grenzen. Und in Summe macht das nicht mal nen Bruchteil der staatlichen Verluste aus, mit denen man z.B. die vezockenden Banken nun alle retten muss.


    Und Bild "Zeitung" ... also ich bitte dich. Wenn du neutrale Quellen hast zur Untermalung deiner Thesen, dann her damit. Aber bitte nicht dieses Hetzorgan, welches mit Genuss diverse Einzelfälle herauspickt und öffentlich schlachtet. Ich sag da nur www.bildblog.de ... und selbst die sind nicht sonderlich hart am Ball, was deren Hassberichte anbelangt.


    Zitat

    Original von Turbofreak
    Wie kann es sein das eine 3 köpfige Familie genauso viel Sozialleistungen bekommt wie eine bei der es eine Person gibt die arbeitet. Weshalb bekommen die die Erstlingsaussattung komplett bezahlt und der der arbeitet muss alles selbst hinblättern. (Sprech jetzt aus eigener Erfahrung) So etwas finde ich nicht gerecht.


    Und wie soll das Familienleben der Arbeitslosen ansonsten aussehen? Nochmal 500 Euro weniger auszahlen, damit zuallererst die Kinder darunter leiden?


    Zitat

    Original von satanos
    Zu den Sozialschmarotzern, ich kenn welche, leider in meiner Familie, wenn ich könnte hätte ich Sie schon längst im Bach ersoffen!!


    Aber wie Rume sagt, Kinderarmut, der Euro hat viel dazu beigetragen, alles steigt nur nicht das Gehalt, geht nur noch schlimmer weiter hier.


    Und damit kommen wir dem WAHREN Grund doch schon ne ganze Ecke näher. Wenn jeder genug verdienen würde, dann wäre diese Hetze gegen die Arbeitslosen überhaupt nicht nötig. Zur Zeit erinnert mich das eher daran, dass man eben etwas zum Abgrenzen sucht, um nicht als "Unterschicht" zu gelten. Und da kommen einem die Arbeitslosen gerade recht.


    Im Gegenteil. Wenn man ausreichend mitverdient hätte am "Aufschwung" der letzten Jahre, dann würde man sicherlich sogar sagen, dass man die Leute doch von ihren 351 Euro im Monat "einfach mal dahinleben lassen sollte". Ganz ohne Fingerdraufzeigen und Hetze. Die gesamte Schärfe kommt doch nur deshalb rein, weil die vergangenen 10 Jahre nur die Manager und Politiker fett in der Sahne sitzen, aber die arbeitende Masse in die Röhre schauen musste (was übrigens politisch so gewollt war... bedankt euch bei CDU und SPD).


    Wenn wirklich weiterer Infobedarf besteht, mache ich gerne nen Extrathema auf. Ich befasse mich mit dieser gesamten Thematik (Hartz4-Gesetzgebung und deren Folgen) gerade ziemlich ausführlich.

  • Hoi,


    ich hab mit den hungernden Kindern und richtig armen Leuten bisher nie zu tun gehabt.


    Ich kenn nur bettelnde Menschen in der Fussgängerzone die einen beschimpfen wenn man ihnen etwas zu Essen statt Geld gibt.


    Als ich klein war waren wir vier Kinder und ne alleinerziehende Mutter und wir mussten dank Staat und viel Arbeit auch nicht hungern - ok wir hatten nich das was "coole" Kinder hatten - aber ich lebe auch noch. Ich kann mir ehrlich gesagt keinen Zustand vorstellen, wo ein Kind heute noch wirklich hungern muss.


    In Zeiten von Hartz 4 bekommt doch jeder seine Grundversorgung, oder ist das falsch?


    Natürlich ist damit kein einziger Sprung drin, aber keine Sorge ich kenn das zu gut und wenn man so aufwächst weiß man dass man für seinen Wohlstand arbeiten muss.


    Ich wohnte in einer Gegend in der lauter Sozialwohnungen und Ausländer beheimatet waren. 5 Leute in einer 2 Zimmer Wohnung - aber verhungert haben die auch nicht ausgesehn.


    Ich denke auch nicht das die alle krank waren. Und ob Job oder nicht, Geld für Kleidung, Essen, Wohnung ist doch dank Hartz 4 immer vorhanden..


    Ich hab mich mit dem Thema nie weiter auseinander gesetzt, denn wenn ich Geld brauche überleg ich mir was und wie ich arbeiten kann. Ob mir der Job dann gefällt ist doch egal, hauptsache der Ertrag passt am Ende.


    Und wer sich von Anfang an gut absichert, in der Schule aufpasst und immer hart arbeitet- da ist die Wahrscheinlichkeit nicht so extrem hoch von heute auf morgen ins Hartz 4 Niveau abzusinken. Das ist meine Meinung dazu. Aber da gibts sicher auch zich dagegen :)

  • Zitat

    Original von Blausucht
    In Zeiten von Hartz 4 bekommt doch jeder seine Grundversorgung, oder ist das falsch?


    Bevor auch nur der allererste Euro rollt, kannst du erstmal alle deine Ersparnisse aufgeben. Auch Lebens- oder Rentensparpläne für später müssen erstmal "verzehrt" werden, bevor man Hartz4-Euros bekommt. Es wird dir also erstmal alles genommen, was du dir vom Munde abgespart hast. Solange du noch irgendwo einen Rest an Guthaben hast, bekommst du NICHTS! Und dafür dürfen die vom Amt in jedes Konto schauen. Wer sich weigert, auch wenn er datenschutzrechtlich im Recht ist, bekommt dann eben auch kein Geld! Das schon mal vorab.


    Dann gibt es 351 Euro monatlich, was aber der MAXIMALbetrag ist. Den bekommt längst nicht jeder! Anträge werden über Wochen verschleppt (= kein Geld!) und gerne werden den Betroffenen vom Amt auch der ein oder andere Euro abgezogen - für Warmwasserkosten oder Krankenhausessen etwa, welches dem Betreffenden dann pauschal (auch illegalerweise über mehrere Monate hinweg) abgezogen wird. So bleiben in vielen Fällen nur 300 Euro oder noch weniger, die REAL ausgezahlt werden. Meist wird irgendwo was abgezogen, auch wenns klar rechtswidrig ist. Aber dagegen kann man ja vor Gericht klagen, sagen die von der ARGE dir frech ins Gesicht, während sie auf der Kohle hocken bleiben.


    In diesem Zusammenhang lesenswert: http://www.heise.de/tp/r4/artikel/27/27696/1.html


    Gerichtliche Klagen gegen unrechtmässige Hartz4-Bescheide erreichen übrigens dieser Tage neue Rekordwerte! Nicht gerade eine schöne Politik, die da gefahren wird, denn "An der Behandlung seiner Schwächsten erkennt man die Gesellschaft" heisst es ja so schön.


    Leider schaffen es die ganzen Todesfälle aufgrund unrechtmässig vorenthaltener Hartz4-Auszahlungen oft nur in die regionalen Lokalzeitungen. Es gibt aber einige Foren, wo solche Todesfälle auch gesammelt werden. Erbärmlich für eines der reichsten Länder der Welt, oder? Immerhin gibt es in Deutschland über 800.000 Einkommens-Millionäre. Demnach gibt es eigentlich NULL Gründe dafür, dass hierzulande überhaupt jemand hungern muss.


    Und nicht jeder ist jung, schlau und flexibel, was Belastung und Wohnortwechsel anbelangt. Jemand der z.B. bei Nokia beschäftigt war, Familie und Haus hat, jetzt vielleicht Mitte/Ende 40 Jahre alt ist... der hat es auch schwerer mit einem neuen Job. Da ist man schnell abgerutscht in die Hartz4-Gosse. Auch wenn man Facharbeiter war und vorher gut verdient hat/sich abgesichert fühlte.

  • satanos


    Deine Einstellung gefällt mir


    @corsafan


    Ein Arbeitsloser darf an Geldvermögen 600 Euro pauschal + 150 Euro pro Lebensjahr besitzen. Nur kann es nicht sein das man jahrelang arbeitslos ist und nen dicken Benz fährt und in ner Villa lebt.


    Ich will ja nicht gegen die Arbeitslosen hetzen, aber mittlerweile Beträg der Anteil der Hartz 4 - Betrüger ca. 15 % der Hartz - 4 - Empfänger, Tendenz steigend. Generell hab ich ja nix gegen diese Leute ein Großteil kann nichts dafür.


    Aber ich seh nicht ein das unsereins arbeiten geht und denen ihr Leben bezahlt.


    Fakt ist aber das es jeden von uns treffen kann.


    Ich für meinen Teil würd mich dann wenigstens versuchen selbstständig zu machen anstatt auf der faulen Haut zu liegen. Es gibt genug Möglichkeiten sich während seiner Arbeitslosigkeit ein Standbein zu schaffen. Aber der Großteil will nicht.



    Noch was, die "Bildzeitung" mag vielleicht ein Revolverblatt sein, aber 95% des Inhalt´s sieht man auch in den Nachrichten.


    Lies dir das mal durch.


    http://www.welt.de/fernsehen/a…A4A39956F45E#vote_2324336


    http://www.sozialleistungen.in…-im-grenzgebiet-zu-polen/

  • Zitat

    Original von Blausucht
    Ich kenn nur bettelnde Menschen in der Fussgängerzone die einen beschimpfen wenn man ihnen etwas zu Essen statt Geld gibt.


    :superlol: Ich kann mir das so richtig vorstellen, wie Du einem Obdachlosen, aussteiger, vom Schicksal getroffenen, etc. nen alten McDreck Hamburger in den Hut steckst, weil du satt bist. :megalol: :megalol:


    Keine Sorge, so schätze ich dich nicht ein, aber ich musste mir das nur mal eben vorstellen. :D ;)


    Ich kenne viele arme Menschen, aber die sind eher arm an Verstand. :rolleyes: Was aus meiner Sicht fast noch schlimmer ist, als sich halt keinen "Luxus" gönnen zu können. Nur was ist "Luxus" oder Wohlstand", wenn man ohne Verstand, ohne Gesundheit und ohne Familie und Freunde ist......


    Von Vater Staat erwarte ich nicht wirklich was. Eigentlich nur, dass er mir nicht immer mehr aus der Tasche zieht und ich von den sog. Sozialabgaben, nie wieder was sehen werde, selbst wenn mich dir Arbeits- oder Erwerbslosigkeit mal einholen sollte.


    Riester Rente nicht anders. - Da sehe ich auch nie das wieder, was ich über 40 Jahre gesehen, einzahlen werde. Das beste wäre wirklich, sich Gold zu holen und irgendwo zu vergraben. Auch wenn der Preis derzeit extrem hoch ist.

  • Zitat

    Original von Turbofreak
    Ich will ja nicht gegen die Arbeitslosen hetzen, aber mittlerweile Beträg der Anteil der Hartz 4 - Betrüger ca. 15 % der Hartz - 4 - Empfänger, Tendenz steigend.


    Quelle? Am besten noch mit der Angabe, wieviele davon nen dicken Benz fahren und in einer Villa leben? ;)


    Bedenke bitte, dass viele Familien Hartz4-Geld erhalten, weil der Mann zu wenig verdient, um das Existenzminimum zu erreichen! Oder bedenke all die Niedriglöhner, die (wegen fehlenden Mindestlohn) sonst in die Armut rutschen würden. Inzwischen verdient statistisch fast jeder vierte Arbeitnehmer in Deutschland im Niederiglohnbereich! Und fast 2 Millionen Menschen arbeiten für unter 5 Euro die Stunde!


    http://www.manager-magazin.de/…kel/0,2828,574497,00.html


    All diese Leute bekommen Hartz4 als Aufstockungsgeld. Und das macht dann auch den Grossteil aller Hartz4-Auszahlungen in Deutschland aus. Das bisschen, was an Betrug dabei ist, fällt auch aufgrund der geringen Geldbeträge kaum nennenswert ins Gewicht. Ausserdem wird es eh schon über Gebühr (siehe meinen Link im letzten Posting, oder auch hier mal klicken) verfolgt und nach Lage des Gesetzes geahndet.


    Leider nicht so hart geahndet werden dagegen Schmiergelder und Korruption bei Siemens beispielsweise. Oder Steuerhinterziehungen in Liechtenstein. Oder das Milliardenverzocken der Landesbanken. Und da geht es mal um richtig fette Geldbeträge!! Und über Geldverschwendung wie in Afghanistan rede ich noch gar nicht.


    Genauere Steuerprüfungen bei Firmen wären auch nicht das schlechteste:
    http://www.haz.de/newsroom/pol…al/politik/art1013,621052


    Natürlich muss jeder Betrug geahndet werden, auch bei Hartz4, keine Frage. Aber ob es auch so viele Hartz4-Betrüger gibt, wie Top-Manager? Beim Wirtschaftsbetrug (und da geht es auch um dicke Summen) ist es nämlich schon jeder Fünfte!


    http://www.derwesten.de/nachri…news-45851266/detail.html


    Zitat

    Original von Turbofreak
    Noch was, die "Bildzeitung" mag vielleicht ein Revolverblatt sein, aber 95% des Inhalt´s sieht man auch in den Nachrichten.


    Lies dir das mal durch.


    http://www.welt.de/fernsehen/a…A4A39956F45E#vote_2324336


    Die Bild ist nicht nur "vielleicht" :laugh: ein Revolverblatt, sondern sogar noch viel schlimmer! Und "Die Welt" ist die "Bild" in vermeintlich schlau, denn es ist auch aus dem Axel-Springer-Verlag, verfolgt also dieselbe miese Politik.


    Zudem schliesslich ich den Missbrauch doch auch gar nicht aus. Prozentual ist der Anteil aber gering. Und die meisten, die in den Schmarotzer-Topf geschmissen werden, gehören dort gar nicht rein:


    Zitat

    Hartz IV - Mit zwei Kindern schon am Rand der Armut


    Wie stellt man sich den typischen Hartz-IV-Empfänger vor? Arbeitslos auf jeden Fall, womöglich schon seit Langem und eher schlecht qualifiziert. Doch das Bild hat sich dramatisch gewandelt. Facharbeiter, kleine Beamte, Handwerker: Immer mehr Familienväter mit qualifizierten Berufen geraten in die Hartz-IV-Falle, sprich: ans Existenzminimum. Ein Drittel der erwerbsfähigen Hartz-IV-Empfänger ist nicht arbeitslos, sondern verdient einfach zu wenig zum Leben.


    http://www.augsburger-allgemei…2_puid,2_pageid,4490.html


    Und vielleicht noch ein Denkanstoss: Allein 2007 (im sogenannten Aufschwung) hat sich das Bargeldvermögen in Deutschland um satte 153 Milliarden Euro vergrössert! Das wären für jeden Deutschen, egal ob Baby oder scheintoter Opa, fast 3700 Euro netto (!) an zusätzlichem (!!) Bargeld, als noch ein Jahr vorher!


    http://www.marktundmittelstand…geldvermoegen%2Findex.php


    Kann mir mal einer schlüssig erklären, wo denn all das ganze Geld bleibt? Und warum von all dem Geld es nicht möglich ist, auch Arbeitslose, Kinder und Rentner einfach mal leben lassen zu können?


    Werden hier nur Schuldige gesucht?
    http://www.deutschland-debatte…ortlichen-medienkampnage/


    Das gegenseitige Hetzen und "mit-dem-Finger-draufzeigen" unter uns ist doch nur hilfloses Gemotze unter Habenichtsen, während sich Manager und Politiker die Hände reiben und locker 20-prozentige Lohnzuwächse und Nebenjobs kassieren. Und solange wir hier unten uns nicht mal das bisschen Leben gegenseitig gönnen, haben die Oberen halt ihre Ruhe und können weiterscheffeln.


    So siehts doch aus, oder?


    Ich selber hab aber keine Lust darauf, in den kommenden Jahren immer mit heruntergedrückten Türknöpfen durch die Stadt fahren zu müssen, weil die ärmeren Leute hierzulande finanziell immer mehr in die Ecke gedrängt werden und sich die Reichen hinter Stacheldraht-Wohngegenden verschanzen...

  • Ab auf die Straße.


    Aber wer macht das denn schon freiwillig.Heute hat doch jeder Angst seinen Job zu verlieren. Und wer auf die Straße geht und die Leute wach rütteln will., kommt in den Knast wegen Volksverhetzung (jetzt mal im krassesten Fall) , oder wird ausgelacht,da die Mehrheit des Deutschen Volkes sich nicht dafür interessiert.


    Jeder motzt, aber keiner hat den Mut etwas zu unternehmen da kein Zusammenhalt vorhanden ist.Und sobald man etwas Nationalstolz besitzt, wird man in die Rechte Ecke geschoben.


    Was wir bräuchten wär ne Revolution. :D


    Solange die deutsche Mehrheit sich von den Medien so stark beeinflußen läßt, wird sich nix ändern


    Was da auf Sat.1 gezeigt wird sind beide Seiten der Medaille, sowohl einfache Empfänger wie auch Schmarotzer.


    Und wenn die 750.000 Euro Ersparniss in einem Jahr real sind, (und das NUR im Kreis Offenbach) dann könnte man erahnen was in größeren Städten veruntreut wird.


    Bei dem mit der Wirtschaft und den Top-Managern will ich gar nicht gegen angehen, da muss ich dir Recht geben.


    Fakt ist solange das deutsche Volk sich nicht erhebt wird sich nix ändern.


    Vive la Revolutión !!!!

  • so krass iss der fall gar net


    um für volksverhetzung dran zu kommen brauchste gar net soviel zu tun


    und zu hartz 4 sag ich nur wer damit wirklich leben kann hat meinen respekt verdient


    und ansonsten gehts uns eh allen noch viel zu gut und solang das so ist wird sich nix ändern

    suche ständig bbs e30/HTN betten und sterne von dreiteilern


    DIE WAHRE KUNST DER FAHRZEUGBEHERRSCHUNG ERKENNT MAN IM INSTABILEN FAHRZUSTAND!Walter Röhrl

  • Hi.
    Also es wird immer schwerer sich etwas zu leisten. Wenn ich die Preise mit D-Mark ( warum mußtest du "UNS" verlassen ) vergleiche,muß ich :kotz:
    Alles ist zum früher 1 zu 1 geworden oder gar mehr.Meine einkommen wurde halbiert und jedes jahr bekomme ich vom arbeitgeber almosen ( mit anderen namen,Lohn erhöhung ) und dies wird dann von Papa Staat noch richtig versteuert,so das am ende nichts übrig bleibt.
    Deutschland beschwert sich,daß die bevölkerungszahl zurück geht und ab 2040 ein hohes altzers durchschnitt in Deutschland lebt. Nur wer soll bei diesen Preis treiber noch an Kinder erzeugen denken?!
    Falls man ein Kind hat,dann bekommt man 151€ von Staat.
    Diese summe geht allein durch Kindergarten kosten etc. wieder drauf und man muß dann mindestens das 3 fache oder mehr für ein Kind an € mehr ausgeben. So und jetzt als Deutscher ( oderhier lebende Ausländer ) soll man noch an Kinder bzw familie denken?! :nixmehr:
    Ich könnte noch mehr schreiben,hab aber keine lust bzw es wird sich eh nichts ändern.Wofür die aufregung noch :zeitung:


    MfG

  • Zitat

    Original von FB66Turbo
    Alles ist zum früher 1 zu 1 geworden oder gar mehr.Meine einkommen wurde halbiert und jedes jahr bekomme ich vom arbeitgeber almosen ( mit anderen namen,Lohn erhöhung ) und dies wird dann von Papa Staat noch richtig versteuert,so das am ende nichts übrig bleibt.


    Daran trägt auch die hierzulande geltende "kalte Steuerprogression" ihre deutliche Mitschuld!
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,549672,00.html


    Und zur Bild "Zeitung" hier was wirklich Lesenswertes:
    http://www.nachdenkseiten.de/wp-print.php?p=3434

  • Der Schwund der deutschen Mark ist Herrn Kohl als "krönender Abschluss" der Ära Kohl zweifelsfrei anzurechnen.


    Mit dem die grandiose Preisexplosion von fast allen Produkten, seien es Lebensmittel, sonstige Verbrauchsgüter oder Luxusgüter!! Obendrauf der direkte Vergleich der grenznahe Firmen mit umliegenden "billigen" Euroländern absolut den Boden unter den Füßen weggezogen hat.


    Wenn man nur schaut, der blanke Hohn mit den gesamten Fahrzeugen. Seit Jahrzenten könnten 3 L Autos auf den Straßen fahren, ohne jederlei Probleme, was ist aber an jeder Ecke? Mehr PS, mehr Dampf mehr Komfort mehr Geschiss hier und da, is ja noch genug Sprit da und jeder zahlt diese Scheiße auch noch!
    Noch viel geiler finde ich, WIR sollen es vormachen, aber der ganze repräsentative Fuhrpark des Staates besteht vorwiegend aus mindestens 6-Zylinder Triebwerken weil "es zu lange dauert bis die neuen Sachen durch den Bewilligungsapparat gelaufen sind". Grausam einfach nur Grausam!


    Werd mich morgen mal länger fassen, geh jetzt in meine Heia!


    Achja, ne Partei gründen verlangt genau 7 Mitglieder ;) Für den Laden Deutschland wieder in Schuss zu kriegen braucht es viel Arbeit!!!!!!!

  • wer beim kinder kriegen ans geld denkt


    sollte es lieber lassen meine persönliche meinung dazu

    suche ständig bbs e30/HTN betten und sterne von dreiteilern


    DIE WAHRE KUNST DER FAHRZEUGBEHERRSCHUNG ERKENNT MAN IM INSTABILEN FAHRZUSTAND!Walter Röhrl

  • Zitat

    Original von Falti
    wer beim kinder kriegen ans geld denkt


    sollte es lieber lassen meine persönliche meinung dazu


    Da stimme ich dir zu und 90% der Deutschen Bürger bzw die in Deutschland wurzel geschlagen haben lassen es dann mit Familien planung sein.
    Was meinst du warum Deutschland versucht immer soviele Ausländer ( Türke,Russe,Pole,Libanese usw. ) einzubürgern? Damit halt die Bevölkerungszahl zu nimmt bzw auch im schnitt jünger wird. Nur eins vergessen die dabei. Das irgendwann in Deutschland ( tippe mal so um die 50-60 jahre ) mehr als die Hälfte gar keine Deutsche abstammung haben und sich mit Deuschland garnicht Identifizieren können. Sieht mal bei "EUCH" rum z.B wir arbeiten in einem bereich mit ca 15 personal und von optischen sind 10 Ausländer,aber von Papier her sind es 2 :laugh:
    Hoffe kommt nicht auf irgend einenart Böse rüber oder ähnliches.Nur manchmal muß ich wirklich :kotz: ,erst recht wenn ich einige rum laufen sehe ( egal von wo die kommen )



    @Rume
    Viele Harzt 4 empfänger haben viel besser als hier einige arbeitende mit Bürger. Bei einigen bekomme ich richtig wut im Bauch,egal ob schwarz,weiß oder Blond. Leider nutzen die alle möglichen gesetzes lücke aus. :nixmehr:


    zum H.Kohl
    Gibst da überhaupt was zum sagen?!
    Der ist mit schuld bzw das ganze geht auf seine Kappe,daß in Deutschland soviel Armut gibt bzw wir hier jetzt unsere wut im Bauch schreiben.
    Wir haben nicht nur die D-Mark wegen ihm verloren,sondern man hat viel von Deutschland verloren.
    Warum wird die CDU noch eigentlich weiter gewählt?! Nur weil jetzt kein H.Kohl an der macht steht ( von CDU ) ?! Soviele können doch nicht Blind in Deutschland sein oder ?!
    Aber wenn sollen wir ( ihr) überhaupt wählen?! :laugh:
    Als Ausländer würde ich sagen:
    Alles scheissss ssssseeeeeee ;)


    satanos
    Möchte einer von sieben sein :laugh:


    MfG

  • Zitat

    Original von FB66Turbo
    @Rume
    Viele Harzt 4 empfänger haben viel besser als hier einige arbeitende mit Bürger. Bei einigen bekomme ich richtig wut im Bauch,egal ob schwarz,weiß oder Blond. Leider nutzen die alle möglichen gesetzes lücke aus. :nixmehr:


    Viele? Gibt es da belegbare neutrale Zahlen? Wieviel an Geld wird dabei betrügerisch vom Staat abgezockt? Gibt es da auch Zahlen?


    Die meisten armen Leute hierzulande siehst du gar nicht im öffentlichen Leben. Diese verschanzen sich in ihren kümmerlichen Buden und nehmen am normalen Leben kaum noch teil. Leider wird von den Brüllmedien immer nur die eine Seite gezeigt, welche vereinzelt betrügen, aber der Grossteil der verarmten Menschen hat leider keine echte Lobby.


    http://www.sueddeutsche.de/politik/410/302406/uebersicht/


    Das ist auch der Grund, weshalb ich z.B. in anderen Foren auch einen täglichen Pressespiegel einwerfe, der dann ganz interessante Diskussionen bringt. Hier mal ein Beispiel:


    Zitat

    Der große Hartz-IV-Report: Die Bild "Zeitung" hetzt mal wieder ihre Leserinnen und Leser gegen ALG2-Empfänger auf
    Man versucht den Zorn der Verängstigten und der Verlierer auf diejenigen zu lenken, denen es noch schlechter geht, oder man sät Hass auf Minderheiten, die sich nicht wehren können. Über die üblichen (und erneut in Stellung gebrachten) Methoden, wie beim normalen Bild-Leser (der nicht zu den Besserverdienern gehören dürfte) Zorn und Hass gegen Hartz-IV-Empfänger geschürt wird. (weiterlesen)


    Könnte hier eventuell auch ganz interessant sein, solche Gegenstimmen mit einzubeziehen. Soll ich mal öfters was reinbringen, oder hält sich das Interesse daran eher engen Grenzen?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!