Originale Corsa A Spiegel auf elektr. verstellbar umrüsten

  • Hi,
    So nun hab ich das vor wie oben beschrieben, soll ja mit Ascona C Teilen funktionieren kann da mal einer ne GENAUE auskunft geben, hab im Prizip alles dafür da ;)


    Grund ist, ich mag die M3 Spiegel nicht :D


    Bin für Tipps dankbar

  • Also bei opel classic parts gab es mal welche für ca 70 €. el. Aussenspiegel für nen A habe mich nur immer gefragt wenn es die org. gab wo war dann die verstellung (schalter) angebracht??

  • soviel ich weis vor den elektrischen fensterhebern schaltern


    so das hat mal ein sogenanter jojo82 (glaub ich)


    mit komplett kadett e teilen umgebaut

    suche ständig bbs e30/HTN betten und sterne von dreiteilern


    DIE WAHRE KUNST DER FAHRZEUGBEHERRSCHUNG ERKENNT MAN IM INSTABILEN FAHRZUSTAND!Walter Röhrl

  • Na ich kenn das nur mit den Ascona C Spiegeln, hier ist die Anleitung


    Was ich aber trotz Anleitung nicht weiss ist, wie ich so ein Spiegel zerlegen kann, da sind ja außer zu Tür hin keine Schrauben :help:



    http://www.weckheuer-motorsport.de/motor/spiegel.pdf


    Viel Spass beim Basteln

  • Ich reaktivier den Beitrag mal....


    Wie krieg ich die Spiegelkappen ab damit alles heile bleibt?
    Das Spiegelglas ausbauen ist kein Problem, aber die Platte, die über ein Gelenk am Spiegel ist, das scheint tricky zu sein.

  • Ihr seid grad zu schnell, mit der Reaktivierung.
    Ich werde das hier mal Kommentieren und in meinem Projekt nochmal Detailliert aufgreifen, wenn alles da ist und funktioniert.


    Ich hab angefangen alles zu zerlegen, weil ich mir die Ascona Stellmotoren geholt hab und weils im Zubehör eh nichts mehr kostet auch gleich noch nen neuen Außenspiegel ohne Verstellung.


    Den Spiegel kannst du erstmal von der Platte, welche an die Tür geschraubt wird wegklappen. Je jünger der Spiegel ist desto einfacher geht das meistens (Altersverkalkung in den Gelenken)
    Die Spiegelkappe kannst du dann gemütlich und gemächlich mit einem Schraubendreher aus den Halterungen herausdrücken.


    Der Verstellmechanismus müsste mit einer einzigen Schraube befestigt sein. Die braucht man später aber noch. Die Aussparung für den Stellmotor erkennt man ohnehin gleich.
    Da kommt der auch rein.


    Ich häng hier auch nochmal die PDF im Original an, wie es damals von Jemand anderem zusammengetragen wurde.


    Gruß Peter

  • Genau, erstmal einen beherzten Knack nach vorn. Die zweite Verriegelung ist eine Klammer, die aber nicht so widerspänstig sein sollte. Die wird dann genau entgegengesetzt gelöst (also in Fahrtrichtugn nach hinten kippen)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!